Angebot merken
1. Advent
Deutschland

Advent auf Schloss Guteneck in der Oberpfalz

…einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Nächster Termin: 27.11. - 28.11.2021 (2 Tage)
  • Fahrt mit modernem Reisebus
  • 1 x Ü/HP im 3* Landhotel
  • Begrüßungstrunk
  • Musikabend
  • Eintritt Weihnachtsmarkt auf Schloss Guteneck
ab 189,00 € 2 Tage
Doppelzimmer, Ü/HP
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Advent auf Schloss Guteneck
3* Landhotel

2 Tage
ab 189,00 €

Buchungspaket
27.11. - 28.11.2021
2 Tage
Doppelzimmer, Übernachtung / Halbpension, p.P. 189,00 €
Kein Einzelzimmerzuschlag

Advent auf Schloss Guteneck in der Oberpfalz

…einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Reiseart
Mehrtagesfahrt | Festtagsreisen
Adventsreisen
Schnäppchenreisen
Kurzreisen
Städtereisen
Saison
Winter 2021
Zielgebiet
Deutschland
Einleitung

Besuchen Sie mit uns den Weihnachtsmarkt auf Schloss Guteneck. Lassen Sie sich verzaubern und in die Zeit des Mittelalters und in eine herrliche Weihnachtswelt entführen.

Video
Beschreibung

Schloss Guteneck

1278 kam die Burg Guteneck an das Geschlecht derer von und zu Murach. 1299 ist erstmals ein Jordan von Murach amtlich beurkundet. Wolff Albrecht von Murach veräußerte 1576 Burg Guteneck an die Freiherrn von Kreith. Die Freiherrn von Kreith wurden im 17. Jhd. in den Reichsgrafenstand erhoben und hielten, wie ihre Vorgänger 300 Jahre an Guteneck fest. Die letzte Reichsgräfin Franziska von Kreith (kinderlos) verkaufte 1894 Schloss Guteneck mit Hofgut an ihren Bruder, den Grafen Franz von Spreti. 1923 veräußerte Graf Spreti das Anwesen wieder an einen Makler aus Nürnberg, der den Besitz 1937 an den Erbprinzen Leopold von Coburg, Sachsen und Gotha verkaufte. 1961 erwarb Albrecht Graf Beissel von Gymnich Schloss Guteneck von der Herzogin von Coburg, Sachsen und Gotha und verlieh dem Anwesen sein jetziges Erscheinungsbild. Burkhard Graf Beissel von Gymnich übernahm den Besitz im Jahre 2001 von seinem Vater Albrecht.

Eckdaten

  • Ersterwähnung des Schlosses Guteneck im 12. Jh.
  • 160 ha Fläche
  • 800 Jahre alte gotische Grundmauern
  • Alte Brauerei
  • Gewölbekeller für Ritteressen
  • Schlosskapelle + Hochzeitssuite
  • Idyllische Arkaden

Weihnachtsmarkt

  • 50.000 qm und 120 Stände
  • Mittelalterliches Markttreiben und Stände, traditionelle Handwerkskunst und Schlossromantik
  • Rittergruppen
  • Weihnachtswald
  • Tägliches Programm im Innen- und Außenbereich
  • 800-1000 beheizte Sitzmöglichkeiten
  • Über 30.000 Besucher an 11 Öffnungstagen

Informationen über Guteneck

Das Schloss Guteneck liegt im bayrischen Landkreis Schwandorf, idyllisch inmitten des hügligen Oberpfälzer Waldes. Eine Ersterwähnung erhält das Schloss als Burg in Quellen des 12. Jahrhunderts. Im Verlauf der ersten 600 Jahre wechselte es zweimal die Besitzerfamilie und wurde stets weiter ausgebaut. Seit 1961 befindet sich der Besitz im Eigentum der Grafen Beissel von Gymnich. Seit 2001 ist Burkhard Graf Beissel von Gymnich Schlossherr, nachdem er es von seinem Vater Albrecht übernahm. Das Schloss besteht aus einer dreiseitigen Anlage auf gotischen Mauern. Es besitzt einen Wohnflügel mit der Schlosskapelle St. Katharina, ursprünglich aus dem 14./15. Jahrhundert, welche durch einen Brand 1822 vollständig zerstört und wieder neu aufgebaut wurde. Der zweigeschossige Arkadenhof aus dem späten 19. Jh. dient als Verbindung des Hauptschlosses (1560 entstanden) mit dem 1822 neu gebauten Schlossteil mit dazugehörigem Gutshof. Erweitert wurde das Schloss mit einem Schweizerhaus (jetzt Gästehaus) und der im Jahr 1822 neu erbauten Brauerei, sowie dem an die Brauerei angrenzenden alten Schulhaus von 1870 (jetzt Seminarhaus).

Die Einnahmen des Schlosses bestanden in der Vergangenheit aus den Erträgen der Land- und Forstwirtschaft, und bis vor 30 Jahren aus der Brauerei. Heute legt Graf Beissel von Gymnich Wert auf die kulturelle Attraktivität und lockt mit zahlreichen Veranstaltungen tausende Besucher nach Guteneck. Ob Weihnachtsmarkt oder Gartentage, Kunstausstellungen und Theateraufführungen, der kulturellen Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Gleichzeitig werden Seminare angeboten und Vorträge abgehalten. Vor allem aber lädt das gepflegte Äußere des Schlosses immer wieder Menschen dazu ein, Zimmer und Seminarräume zu mieten und das mittelalterliche Ambiente zu genießen.

©Burkhard Graf Beissel von Gymnich

Omnibusbetrieb Heinz Gröschel e.K.

Volker Gröschel
Talstrasse 75
98544 Zella-Mehlis

Tel.: +49 (0) 3682 / 48 36 85
Fax: +49 (0) 3682 / 42 548

info@groeschel-reisen.de