Angebot merken
NEU | Radreise mit Guide Alex
Deutschland

Radreise Neusiedler See und Wachau

... rund um den Steppensee und durch das Wachauerland´l

Nächster Termin: 13.07. - 18.07.2021 (6 Tage)
  • An- und Abreise sowie alle Transfers mit Gröschel-Bus
  • Transport der Fahrräder
  • Übernachtung in guten Mittel klasse-Hotels
  • Frühstück und Abendessen
  • alle Zimmer mit DU/WC
  • sachkundige Reiseleitung per Rad
  • Besuch Stift Melk
ab 799,00 € 6 Tage
Doppelzimmer
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Radreise Neusiedler See und Wachau
gute Mittelklasse-Hotels

6 Tage
ab 799,00 €

Buchungspaket
13.07. - 18.07.2021
6 Tage
Doppelzimmer, p.P. 799,00 €
Einzelzimmer, p.P. 899,00 €

Radreise Neusiedler See und Wachau

... rund um den Steppensee und durch das Wachauerland´l

Reiseart
Mehrtagesfahrt
Radreisen
Aktivreisen
Saison
Sommer 2021
Zielgebiet
Deutschland
Einleitung

Der Neusiedler See ist nach dem Plattensee der zweitgrößte Steppensee Europas. Ein breiter Schilfgürtel, der fast den ganzen See säumt bietet aufgrund eines intakten Ökosystems eine einzigartige Heimat für die Fauna und Flora. Geschützt wird dieses Paradies durch die Errichtung des Nationalparks und der Ernennung zum UNESCO Welterbe.

Der Großteil des Sees liegt auf österreichischem Terrain und ca. zu einem Drittel auf ungarischem

Boden. Das milde Klima schafft optimale Bedingungen für die Winzer, die überwiegend an der Westseite ihre Reben anbauen. Auch uns Radlern kommt dies mit 300 Sonnentage pro Jahr entgegen.

Der letzte Radtag bringt Sie in die romantische Wachau. Das Weinland an der Donau ist wohl eine der bekanntesten und schönsten Regionen Österreichs. Das milde Klima bevorzugt den Obst- und Weinanbau und verleiht dem gesamten Gebiet ein südliches Flair. Die Radwege sind meist fl ach und bestens ausgebaut.

Unser langjähriger Radguide Alex wird diese Tour begleiten und freut sich auf Sie!

Reiseverlauf

1. Tag: Linz - Raum Mauthausen (ca. 30 km)

Anreise nach Linz. Sie starten Ihre Radtour durch das Linzer Naherholungsgebiet, und entlang der Donau. Dann verlassen Sie kurz die Donau um auch das Landesinnere kennen zu lernen, ehe Sie wieder in Mauthausen den Donauuferweg erreichen.

2. Tag: Rust - Südufer Ungarn (ca. 45 km)

Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Bus an den Neusiedler See. Sie beginnen Ihre Radtour in der Storchenstadt Rust und erreichen Mörbisch, das sich durch die Mörbischer Seefestspiele einen Namen gemacht hat. Nach wenigen Kilometern geleitet Sie der Radweg auf die ungarische Südseite des Neusiedler Sees. Vom Landesinneren grüßt die Stadt Sopron (deutsch Ödenburg). Auf Ihrem Weg liegen verträumte Ortschaften und Streusiedlungen wie Balf, das ein Thermalbad beherbergt, das bereits die Römer nutzten. Danach passieren Sie Fertöd, einen der größten Herren sitze Ungarns - bekannt als das „Ungarische Versailles“, erbaut von den Fürsten Esterhazy.

3. Tag: Seewinkel - Lackenradweg / Ostufer (ca. 60 km)

Den heutigen Tag starten Sie durch Weinkulturen, aber auch die „Lacken“ sind unsere Wegbegleiter. Lacken nennt man im Burgenland seichte Wasserfl ächen – die aber im Sommer oft austrocknen und deren Ufer meist verschilft sind und sich daher als Brutfläche für die Vogelwelt anbieten. Ihr Radweg führt durch die „Hölle“, so nennt man dieses Gebiet und weiter nach Ilmitz, wo sich ein Nationalparkinformationszentrum befindet. Sie gelangen an den Zicksee, der sich bestens zum Surfen eignet. Über Schloss Halbturngelangen Sie nach Mönchhof, den ältesten Weinort Österreichs. Ein paar Tritte in die Pedale und Sie bestaunen diekleine Basilika in Frauenkirchen.

4. Tag: Podersdorf - Rust / Westufer (ca. 55 km)

Ihr Startpunkt Podersdorf ist übrigens der einzig schilffreie Uferabschnitt. Über die Zitzmannsdorfer Wiesen, die zum Nationalpark gehören, radeln Sie nach Neusiedl, dem Verwaltungszentrum der Region Neusiedler See. Hier ändert sich das Landschaftsbild. Die Ausläufer des Leithagebirges bergen im Gegensatz zum Ostufer einige kleinere – aber nicht nennenswerte - Steigungen. Es reiht sich ein Weingarten an den Anderen. Dazwischen wachsen prächtige Obstbäume. Kapellen und Bildstöcke bereichern ebenso das friedvolle Landschaftsbild. Klangvolle Winzerorte wie Jois, Winden und Breitenbrunn - alle warten mit gemütlichen Buschenschenken auf uns Radler. In Rust angekommen, erwartet Sie die Freistadt am See mit ihren malerischen Gassen, der Fischerkirche mit den Störchen, die hoch oben auf dem Schornstein nisten.

5. Tag: Melk - Krems (ca. 40 km)

Bevor Sie sich heute auf die Sättel schwingen, statten Sie dem berühmten Benediktinerstift Melk einen Besuch ab. Danach steht ein landschaftlicher Höhepunkt bevor - die Wachau. Die Wachau ist wohl die bekannteste und meistbesungene Landschaft an der österreichischen Donau. Nicht nur die Landschaft, auch die Wachauer Städtchen wie Willendorf, Spitz, Weißenkirchen und der sicher bekannteste Ort Dürnstein haben ihren Reiz. Neben außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten wie Ruinen, Burgen, Klöster, Wehrkirchen bieten sich viele Buschenschanken und Heurigen an.

6. Tag: Heimreise

Ihre Erinnerungen werden Sie auf der der Fahrt in Ihre Heimatorte begleiten und sicher auch noch lange in Ihrem Gedächtnis bleiben.

Omnibusbetrieb Heinz Gröschel e.K.

Volker Gröschel
Talstrasse 75
98544 Zella-Mehlis

Tel.: +49 (0) 3682 / 48 36 85
Fax: +49 (0) 3682 / 42 548

info@groeschel-reisen.de